(Bitte beachten Sie, dass es coronabedingt zu Abweichungen kommen kann!)

A

Abholen

Die Kinder können nach der Kernzeit zwischen 12.45 Uhr und 16.15 Uhr je nach gebuchter Zeit pünktlich abgeholt werden. Abholberechtigt sind Personen, die die Eltern im Vorfeld den Erzieherinnen genannt haben (Mindestalter 12 Jahre).

 

 

Abmelden

Das Kind soll telefonisch unter 09405-6211 entschuldigt werden, wenn ein Kindergartenbesuch aufgrund von Krankheit, Termin, Urlaub etc. nicht möglich ist. (S. „Mittagessen“)

 

 

Allergie

Bitte denken Sie daran Allergien und sonstige Unverträglichkeiten der Gruppenleitung mitzuteilen. (s. „Medikamente“)

 

Änderungen

Änderungen der Buchungszeit etc. können immer zum neuen Quartal vollzogen werden. Fragen Sie hier im Vorfeld bei der (Gruppen)-Leitung nach dem entsprechenden Formular. Bei Änderungen Ihrer persönlichen Angaben (Telefonnr., Anschrift etc.) teilen Sie uns diese bitte umgehend mit.

 

 

Anmelden

Im Februar findet für das neue Kindergartenjahr (ab September) die Anmeldung online statt. Den entsprechenden Link bzw. das Formular finden Sie auf der Homepage der Gemeinde Pentling im Bürgerportal bzw. auf unserer Homepage. Anmeldungen im laufenden Kigajahr sind bei freien Plätzen möglich → bitte kontaktieren Sie hierzu telefonisch oder per Mail die Kigaleitung.

 

Anrufbeantworter

Falls wir telefonisch nicht erreichbar sind, hinterlassen Sie uns einfach eine Nachricht auf unserem AB. Diesen hören wir täglich ab.

 

 

Aufsichtspflicht

Unsere Aufsichtspflicht beginnt, wenn das Kind an uns persönlich übergeben wird und sie endet, wenn wir Ihnen oder einer abholberechtigten Person das Kind persönlich übergeben haben. (S. „Verabschieden“). Bei Kigafesten, -aktionen mit der Familie obliegt die Aufsichtspflicht bei den Sorgeberechtigten.

 

B

Bayerischer Bildungs- und Erziehungsplan

Unsere Planung und pädagogische Arbeit orientiert sich am Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan für Kindertagesstätten. Hier leiten wir unsere Erziehungsziele und Förderschwerpunkte ab.

 

 

Beobachtungen

Die Beobachtung und Dokumentation kindlicher Entwicklung ist maßgebend für unsere pädagogische Arbeit. Diese dienen als Grundlage für ein Entwicklungsgespräch mit den Eltern. In unserer Einrichtung arbeiten wir mit folgenden Beobachtungsbögen: Kompik, Perik, Seldak und Sismik.

 

 

Beschriften

Bitte beschriften Sie, wenn möglich, alle persönlichen Gegenstände Ihres Kindes (Hausschuhe, Kleidung, Handschuhe, Brotzeitbox, Spielzeug etc.) mit Namen oder Kürzel, um Verwechslungen auszuschließen.

 

 

Bewegung

Bewegung ist wichtig! Daher nutzen die Kinder mehrmals täglich unseren Turnraum bzw. unseren großen Garten. (s. „Turnen“)

 

 

Bringen

Unsere Bringzeit beginnt um 7.15 Uhr und endet pünktlich um 8.15 Uhr. Bitte beachten Sie hierzu Ihre entsprechend gebuchte Zeit! Das Kind wird von Ihnen in der Garderobe umgezogen und persönlich an der Gruppentür an eine Betreuerin übergeben.

 

 

Brotzeit

Nach dem Morgenkreis machen wir mit den Kindern Brotzeit. Bitte geben Sie Ihrem Kind dazu eine gesunde, abwechslungsreiche Brotzeit mit. Getränke (Wasser, Apfel- oder Traubensaftschorle, Milch) bekommt Ihr Kind von uns. Zur Brotzeit wird an einigen Tagen in der Woche ein Obst- bzw. Gemüseteller gereicht. (S. „Obst und Gemüse“)

 

 

Bücherei

Im Eingangsbereich finden Sie eine kleine Bücherei. Hier können sich die Kinder und Sie Bücher ausleihen, tragen Sie dazu bitte Titel und Datum in den Ordner ein.

 

C

Chronik

 Corona

 

Unsere Chronik finden Sie auf der Homepage und in unserer Konzeption.

 

In der coronabedingten Pandemiezeit richten sie unsere Schutzmaßnahmen nach dem Rahmenhygieneplan und den Anweisungen der zuständigen Aufsichtsbehörden. Die Eltern werden zeitnah bei Neuerungen und Vorgaben vom Kindergartenteam informiert.

D

Datenschutz

Wie in allen öffentlichen Betrieben ist auch bei uns der Datenschutz von besonderer Bedeutung, daher beachten wir die Kriterien der Datenschutzverordnung. Das Personal, sowie Eltern, die im Kiga hospitieren, obliegen der Schweigepflicht!

 

 

Digitaler Bilderrahmen

Vor jeder Gruppe finden Sie einen digitalen Bilderrahmen. Darauf können Sie einen Blick in unsere tägliche Arbeit erhalten und aktuelle Fotos betrachten. Ausgewählte Fotos bekommt Ihr Kind in der Schatzmappe am Ende seiner Kigazeit.

 

E

Eingewöhnung

Die Eingewöhnung Ihres Kindes zu Beginn der Kindergartenzeit soll individuell und nach den Bedürfnissen des Kindes ausgerichtet sein. Hier ist eine enge Zusammenarbeit von Eltern und Betreuern sehr wichtig. Wir arbeiten nach dem Großberger Eingewöhnungsmodell, das Sie in der Konzeption oder auf der Homepage finden. 

 

 

Elternbeirat

Der Elternbeirat wird zu Beginn des Kindergartenjahres beim Gruppenelternabend gewählt. Hierzu werden pro Gruppe zwei Vertreter unter den Erziehungsberechtigten gewählt. Es finden regelmäßiger Austausch und Sitzungen von Elternbeirat und Kigapersonal statt.

 

 

Erziehungspartnerschaft

Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist fundamental für unsere pädagogische Arbeit. Daher gibt es viele Formen dieser Zusammenarbeit (Elternbeirat, Elternbriefe, Elternabend, Elterninformationstafeln, Elterngespräche, Elternumfrage, Feste u.v.m.). 

F

Ferien

s. „Schließtage“

 

 

Feste / Feiern

Feste bzw. Feiern gehören zu unserem Kindergartenalltag dazu. So werden in den Gruppen Geburtstage und verschiedene jahreszeitliche, traditionelle Feste mit den Kindern gefeiert. Des Weiteren finden Familien- bzw. Kindergartenfeste statt. Die Gemeinschaft steht dabei im Vordergrund.

 

Fotos / Fotograf

Es werden regelmäßig Fotos von Ihrem Kind gemacht. Diese dienen der Entwicklungsdokumentation und sind wesentlicher Bestandteil der Schatzmappen. Genaueres entnehmen Sie dem Formular „Fotofreigabe“. Einmal im Jahr kommt der Fotograf in den Kindergarten. Dieser wird vom Elternbeirat und Personal ausgewählt und erstellt ein Gruppenfoto und Einzelportraits Ihres Kindes.

 

 

Freispiel

Freispiel ist ein sehr wichtiger Bestandteil kindlicher Entwicklung. Dies bedeutet, die Kinder wählen den Ort des Spiels, den Spielpartner, den Spielinhalt und die Zeitspanne frei aus. So werden sie in der Freispielphase dazu angeregt Eigeninitiative zu entwickeln und Selbstständigkeit einzuüben.

 

 

Freundschafts-bücher

Freundschaftsbücher sind in unserer Einrichtung erlaubt. Die Verantwortung liegt beim Besitzer des Buches. Der Kindergarten übernimmt hier keine Haftung.

 

 

Fundgrube

Haben Sie bzw. Ihr Kind etwas im Kindergarten „verloren“, finden Sie es vielleicht in unserer Fundgrube im Eingangsbereich.

G

Garderobe

Das Kind besitzt einen festen Garderobenplatz mit einem Symbol/Zeichen. Hier können die Hausschuhe, Jacke, Matsch- bzw. Schneehose oder andere Kleidungsstücke, sowie die Wechselwäsche und Turnsachen (nur Vorschulkinder!)  in einem Beutel deponiert werden. Für die Garderobe übernimmt der Kiga keine Haftung!

 

Garten

Unser weitläufiger Garten (ca. 2200 m²) mit natürlichem Gelände und altem Baumbestand wird zu jeder Jahreszeit intensiv genutzt. Hier stehen den Kindern neben Sandkasten, Klettergerüsten, Rutsche, Schaukel, Fahrzeugen auch diverse Spielmaterialien zur Verfügung. Große Freude und Abkühlung bereitet uns im Sommer „Cornelius“, unser Brunnen-Drache.

 

 

Gebühr

Die aktuellen Kindergartengebühren entnehmen Sie bitte der Homepage bzw. dem Kindergartenflyer. Die Eltern werden finanziell vom Freistaat Bayern entlastet. Der Betrag ermäßigt sich um max. 100 € monatlich. Der Zuschuss wird stets ab 01.09. des Jahres angerechnet, in dem das Kind das 3. Lebensjahr vollendet.

 

 

Geburtstag

Der Geburtstag Ihres Kindes wird in der Gruppe gefeiert. Hierzu darf das Geburtstagskind für alle etwas Leckeres (Kuchen, Muffins, Brezen und Wiener o.ä.) mitbringen und es findet eine kleine Feier statt. Genaueres erfahren Sie am Gruppenelternabend bzw. vereinbaren Sie entsprechend mit den Gruppenerzieherinnen.

 

 

Gespräche

Gespräche sind für die Zusammenarbeit sehr wichtig. Daher kann zwischen Eltern und Personal ein kurzer Austausch in sogenannten „Tür- und Angelgesprächen“ stattfinden. Ein ausführliches Entwicklungsgespräch findet jährlich statt.

 

 

Gruppen

In unserem Kindergarten betreuen wir die Kinder in vier festen Stammgruppen. Vor allem für ältere Kinder finden immer wieder gruppenübergreifende Angebote (s. „Maxiclub“) statt. Ab September 2021 wird es zusätzlich eine Waldgruppe im nahegelegenen Großberger Wald geben.

 

H

Homepage

Auf unserer Homepage www.kindergarten-grossberg.de können Sie sich über Aktuelles und vieles mehr informieren.

 

 

Hospitation

Nach Absprache mit der Gruppenleitung ist es möglich, sein Kind am Vormittag einen gewissen Zeitraum zu begleiten. So erhalten Sie einen Einblick in unsere Arbeit mit den Kindern.

 

 

Hygiene

Wir halten Hygienemaßnahmen in unserem Kindergarten ein. So gehört das Händewaschen, der Toilettengang, das Husten und Niesen in die Armbeuge und das richtige Naseputzen (Taschentücher stellen wir den Kindern zur Verfügung) zum Alltag und wird mit den Kindern immer wieder besprochen und geübt. Im Rahmen des Hautschutzplanes werden die Hände bei Bedarf eingecremt.

 

I

Informationen

Informationen entnehmen Sie bitte den Elternbriefen, Aushängen vor der Gruppe oder im Eingangsbereich und unserer Homepage.

 

Impfungen

Der Impfpass (und das U-Heft) muss vor Aufnahme in den Kindergarten der (Gruppen-/) Leitung vorgelegt werden. Es besteht eine Masernimpfpflicht!

 

J

Jahresthema

Jedes Jahr steht unter einem anderen Motto – dem Jahresthema. Dies wird vom Personal zu Beginn des Kigajahres festgelegt. Aktionen und Projekte zum Motto finden über das ganze Jahr verteilt statt. Die Interessen und Ideen der Kinder fließen hier mit ein.

 

 

Jahreskreis

In den Gruppen wird täglich mit dem Jahreskreis nach Montessori gearbeitet. Dieser bringt den Kindern ein Zeitgefühl anhand verschiedener Farben bzw. Utensilien nahe.

 

K

Kleidung

Bitte kleiden Sie Ihr Kind bequem und zweckmäßig. Achten Sie auch auf witterungs-entsprechende Kleidung. Matschhose, Gummistiefel etc. können an der Garderobe deponiert werden. Des Weiteren sollte auch ein Beutel mit Wechselwäsche hinterlegt werden.

 

 

Konzeption

Unsere Konzeption liegt im Eingangsbereich aus. Diese können Sie jederzeit einsehen.

 

 

Kooperation

Wir kooperieren mit verschiedenen Einrichtungen. (Siehe „Zusammenarbeit“)

 

 

Krankheiten

Bei Krankheit muss Ihr Kind zu Hause bleiben. Informieren Sie uns darüber per Telefon und teilen Sie uns mit, wie lange Ihr Kind vermutlich zu Hause bleibt. Um die Ansteckungsgefahr zu verringern, sollte Ihr Kind möglichst erst nach zwei symptomfreien Tagen die Einrichtung wieder besuchen. Treten im Laufe des Tages Krankheitssymptome bei Ihrem Kind im Kiga auf, informieren wir Sie telefonisch. Aktuell auftretende Krankheiten in den einzelnen Gruppen können Sie der Liste im Eingangsbereich entnehmen.

 

L

Little Tigers

Little Tigers ist ein Training für Vorschulkinder, das von Dipl. Soz. Päd. Maria Kohlert und Dr. Karin Maurer wöchentlich als zusätzliches externes (kostenpflichtiges)  Angebot in unserem Kiga stattfindet. Neben der Förderung gesundheitssportlicher Aktivitäten werden Grundlagen des traditionellen Karate spielerisch gelernt und sozial-emotionale Kompetenzen entwickelt. Ein Infoabend hierzu findet jährlich im Herbst statt. è Aufgrund der coronabedingten Situation wird dieses Programm derzeit nicht angeboten!

 

 

Lernen

Wir lernen im Kindergarten voneinander und miteinander. So lernen die Kinder im täglichen Spiel Basiskompetenzen für ihr weiteres Leben. Durch gezielte Angebote oder im Morgenkreis werden verschiedene Themengebiete den Kindern nahegebracht und miteinander erarbeitet.

M

Maxiclub

Alle Vorschulkinder unserer Einrichtung bilden zusammen den Maxiclub, der sich in regelmäßigen Abständen zu Kinderkonferenzen und besonderen Aktionen trifft. Des Weiteren werden auch verschiedene Ausflüge (Besuch eines Erlebnisbauernhofs, einer Zahnarztpraxis, des Wertstoffhofs etc.) unternommen.

 

Medikamente

Medikamente dürfen im Kindergarten nicht verabreicht werden. Notfallmedikamente (z.B. bei Allergien, Asthma) geben wir nach ärztlicher schriftlicher Unterweisung.

 

Mitbringtag

Am Montag ist in unserem Kiga Mitbringtag. An diesem Tag dürfen die Kinder ein(!) Spielzeug mitbringen und damit in der Gruppe spielen. Das Kind ist selbst für sein mitgebrachtes Spielzeug verantwortlich. Bitte achten Sie darauf, dass das Spielzeug nicht zu groß oder aus vielen Einzelteilen besteht. Auf elektronische Geräte soll verzichtet werden.

 

Mittagessen

Das Mittagessen wird täglich aus dem „Haus Benedikt“ in Pentling geliefert. Die Anmeldung zum Mittagessen ist jederzeit möglich. Die Kosten betragen 2,90 € pro Essen. Es wird monatlich abgerechnet. Sollte Ihr Kind einmal nicht am Mittagessen teilnehmen, melden Sie dies bis Montagfrüh um 8.15 Uhr telefonisch oder in der Gruppe Ihres Kindes, da montags das Essen für die ganze Woche bestellt wird.

 

Morgenkreis

Täglich findet in jeder Gruppe ein gemeinsamer Morgenkreis statt. Hier werden aktuelle Themen besprochen, miteinander gesungen, gespielt und noch vieles mehr …

N

News / Neuigkeiten

Aktuelle Informationen entnehmen Sie den Aushängen und unserer Homepage unter „Aktuelles“.

 

Notfall

Bitte achten Sie immer darauf, dass Ihre Kontaktdaten aktuell sind. Hinterlassen Sie uns einen Notfallkontakt, falls Sie einmal nicht erreichbar sind.

O

Obst und Gemüse

Wir erhalten wöchentlich im Rahmen des EU- Schulprogramms kostenlos Obst und Gemüse sowie Milch, Naturjoghurt oder Käse aus dem Bioladen in Wenzenbach. Diese Lebensmittel werden den Kindern zusätzlich zur Brotzeit gereicht.

 

Öffnungszeiten

Unsere Einrichtung ist Montag – Freitag von 07.15 bis 16.15 Uhr geöffnet. (S. „Schließtage“)

P

Parkplatz

Parkmöglichkeiten sind vor dem Kigagelände am Mühlweg vorhanden. Die Parkzeit ist auf eine Stunde beschränkt und eine Parkscheibe muss im Auto hinterlegt werden. Kontrollen finden regelmäßig statt.

 

Partizipation

Die Kinder werden ihrer Entwicklung und dem Alter entsprechend an Entscheidungen beteiligt. Schritt für Schritt wachsen sie in diesen Prozess hinein. Zudem vermitteln wir den Kindern, dass ihre Meinung wichtig ist und sie ernst genommen werden. Die Kinder haben auch das Recht, sie bei Abstimmungen zu enthalten.

 

Patenschaften

Um Ihrem Kind die Eingewöhnung in den Kindergarten zu erleichtern, übernehmen ältere Kinder aus der Gruppe eine Patenschaft für das neue Kind. So fühlt sich das neue Kind sicherer und hat ein „Bezugskind“.

 

Portfolio

s. „Schatzmappe“

 

Projekte

Im Rahmen unseres Jahresthemas werden verschiedene Projekte mit den Kindern erarbeitet. Die Inhalte orientieren sich am Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan.

Q

Qualität

Durch wöchentliche Teamsitzungen, Teilnahmen an Fort- und Weiterbildungen werden u.a. pädagogische Aspekte unserer Arbeit stets besprochen, aufgearbeitet, reflektiert und vertieft. Des Weiteren finden regelmäßig Supervisionen des kompletten Teams statt.

 

Qualitätsumfrage

Einmal im Jahr findet eine Qualitätsumfrage für Eltern (und Kinder) statt. Hier werden bestimmte Bereiche evaluiert. Die Ergebnisse werden im Eingangsbereich ausgehängt.

R

Rauchverbot

Auf dem gesamten Kindergartengelände herrscht Rauchverbot!

 

 

 

 

Regeln

Damit ein Miteinander gut funktioniert, muss es klare Regeln geben. Diese werden zusammen mit den Kindern erarbeitet, besprochen und immer wieder angepasst.

 

Ruhen

Auch Ruhephasen sind wichtig. Daher wird v.a. in den längeren Gruppen nach dem Mittagessen geruht. Hierzu hat jedes Kind ein Kissen und eine Decke.

Es wird eine Geschichte vorgelesen und/ oder leise Entspannungsmusik gehört. Falls ein Kind hierbei einschläft, darf es natürlich auch weiterschlafen. Bei Anliegen und Fragen wenden Sie sich an die Gruppenbetreuerin.

S

Sauberkeitserziehung

(Ausscheidungsautonomie)

Das Kind muss beim Eintritt in den Kiga nicht unbedingt windelfrei sein. Falls Ihr Kind noch nicht auf die Toilette geht, geben Sie bitte ausreichend Windeln, Feuchttücher und eine Wickelunterlage in der Gruppe ab.

Wir unterstützen Ihr Kind bei der Sauberkeitserziehung und begleiten es auf dem Toilettengang.

 

 

Schatzmappe

Zur Dokumentation der Entwicklung hat jedes Kind einen eigenen Portfolio-Ordner → seine sogenannte „Schatzmappe“.

In dieser Mappe werden Fotos, Arbeitsblätter, Interviews und besondere Bilder eines Kindes abgeheftet und so die individuelle Entwicklung jedes Kindes dargestellt.

Am Ende der Kindergartenzeit bekommt das Kind diesen Ordner mit seinen „Schätzen“ mit nach Hause als Erinnerung an seine Kindergartenzeit.

 

 

Schlafen

s. „Ruhen“

 

 

Schließtage

Der Kindergarten ist an 30 Tagen im Kalenderjahr geschlossen. Diese Schließtage finden Sie auf unserer Homepage oder als Aushang im Eingangsbereich.

 

 

Schnuppertage

Vor dem Kindergartenstart werden mit den Familien im Vorfeld ein bis zwei Schnuppertermine vereinbart. Hier kommt das Kind mit einer Bezugsperson ca. eine Stunde zu Besuch in den Kindergarten, um erste „Kindergartenluft“ zu schnuppern.

 

 

Sonnenschutz

Da wir viel in unserem Garten sind, ist Sonnenschutz wichtig! Bitte geben Sie Ihrem Kind hierzu einen Sonnenhut bzw. Cappy mit und bringen es in der Früh eingecremt  in den Kindergarten. Ab Mittag erneuern wir den Sonnenschutz mit der Sonnencreme von Balea. Falls Ihr Kind diese Creme nicht verträgt, geben Sie bitte in der Gruppe eine für Ihr Kind verträgliche Sonnencreme mit Namen beschriftet ab.

 

 

Spielmaterial

Das Spielmaterial ist auf die Bedürfnisse der Kinder entsprechend abgestimmt und wird in regelmäßigen Abständen ausgetauscht, damit keine Langeweile entsteht.

 

 

Sprachförderung

Durch Sprachspiele, Musik, Reime, Lieder etc. wird das phonologische Bewusstsein und somit der Sprachgebrauch bei Kindern gefördert. Bei Kindern mit erhöhtem Förderbedarf findet im Vorschuljahr der „Vorkurs Deutsch“ in Zusammenarbeit mit der Grundschule Großberg statt. Hier wird der Wortschatz spielerisch erweitert und Grammatik geübt.

 

T

Tagesablauf

Bei uns im Kiga gibt es einen klaren, strukturierten Tagesablauf. Diesen finden Sie auf der Homepage.

 

 

Tagesrückblick

Auf der Magnettafel vor der Gruppenzimmertür finden sie täglich den Tagesrückblick. Hier können Sie sich informieren, was Ihr Kind an diesem Tag im Kindergarten erlebt hat.

 

 

Tasche

Die Kindergartentasche mit der Brotzeit hängen Sie bitte an den Garderobenplatz Ihres Kindes. Die Tasche sollte von Ihrem Kind selbständig geöffnet bzw. geschlossen werden können und ausreichend groß sein.

 

 

Team

Unser Team besteht aus qualifizierten Mitarbeiterinnen, die ihren Beruf aus Freude an der Arbeit mit Kindern ausüben. Genaue Informationen finden Sie auf unserer Homepage.

 

 

Telefon

Wir sind von 07.15 – 16.15 Uhr telefonisch erreichbar unter 09405-6211. Falls Sie uns etwas Wichtiges kurzfristig mitteilen möchten, rufen Sie uns an und lassen sich gegebenenfalls in die entsprechende Gruppe verbinden.

 

 

Träger

Träger der Einrichtung ist die Gemeinde Pentling, vertreten durch die Bürgermeisterin Barbara Wilhelm.

 

 

Turnen

Regelmäßig turnen wir mit den Vorschulkindern. Dazu deponieren Sie einen Turnbeutel mit Turnschuhen oder “Turnschläppchen“, Turnhose und T-Shirt an der Garderobe. Die Vorschulkinder ziehen sich um und gehen dann zur Turnstunde in den Turnraum. Hier werden verschiedene Bewegungsabläufe, der Umgang mit Geräten (Bälle, Seile, Reifen etc.) oder Rhytmik (Bewegen mit Musik) vermittelt. Die jüngeren und mittelgroßen Kinder haben eine entsprechende spielerische Bewegungsstunde ohne Umziehen.

 

 

Turnraum

Der Turnraum wird täglich von jeder Gruppe genutzt. Hier stehen verschiedene Materialien (Fahrzeuge, Klettergerüste, Bälle etc.) zur Verfügung, die speziell auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt werden.

 

U

Umwelt

In unserer Einrichtung legen wir großen Wert auf den Schutz der Umwelt. Dazu zählen u.a. Natur- und Wetterbeobachtungen, erarbeiten verschiedener Themen und das Trennen von Wertstoffen.

 

Unfall (-versicherung)

Sollte es zu einem kleinen Unfall im Kiga kommen, der vor Ort mit einem Pflaster oder Kühlpad versorgt werden kann, leisten wir Erste-Hilfe und dokumentieren diesen Unfall im Verbandsbuch. Bei größeren Verletzungen werden wir Sie und gegebenenfalls den Rettungsdienst informieren. Während des Kindergartenbesuchs ist Ihr Kind über den Kindergarten versichert. Falls Sie aufgrund eines Unfalls im Kiga einen Arzt aufsuchen, teilen Sie uns dies bitte umgehend mit, da wir dann eine Unfallmeldung an die Unfallkasse schicken.

 

V

Verabschieden

Da nach dem Verabschieden unsere Aufsichtspflicht endet, achten Sie bitte darauf, dass beim Abholen des Kindes eine deutliche Verabschiedung des Kindes zum Betreuungspersonal vorhanden ist. Wir grüßen „mit Herz und nicht mit Hand“ – dies kann z.B. durch Blickkontakt, Winken o.ä. geschehen.

 

 

Vorlesen

Vorlesen ist wichtig! Daher sind Eltern, Großeltern etc. gerne eingeladen ca. eine Stunde in den Gruppe Ihres Kindes zum Vorlesen zu kommen. Bitte vereinbaren Sie im Vorfeld einen passenden Termin mit den Gruppenbetreuern.

 

 

Vorschule

Alle Kinder werden während ihrer gesamten Kigazeit und speziell im letzten Kindergartenjahr vor Schuleintritt auf die Fähigkeiten zum Schuleintritt hin gefördert. Im letzten Kigajahr finden mehrere gemeinsame Projekte und Attraktionen in der Grundschule Großberg statt. S. „Maxiclub“

 

W

Waldgruppe

Ab September 2021 gibt es eine zusätzliche Gruppe, die sich im nahegelegenen Großberger Wald aufhält. Genauere Informationen hierzu entnehmen Sie unserer Homepage.

 

 

Windelfrei

s. „Sauberkeitserziehung“

 

XY

… ungelöst

Bei Fragen oder sonstigen Anliegen wenden Sie sich an unser Kindergartenteam oder den Elternbeirat.

 

Z

Zähne

Aus hygienischen Gründen (Lagerung und Vertauschen von Zahnputzutensilien) wird in unserem Kindergarten auf das Zähneputzen nach dem Mittagessen verzichtet. Im Rahmen der Gesundheitsentwicklung besucht uns jährlich zum Thema Zahnhygiene und gesunde Ernährung eine Zahnärztin.

 

 

Zecken

Vor Kindergarteneintritt muss das Formular bzgl. Zeckenentfernung ausgefüllt in der Gruppe abgegeben werden, damit wir entsprechend ihren Vorgaben handeln können. Bitte suchen Sie Ihr Kind v.a. in den Sommermonaten zu Hause gründlich nach Zecken ab.

 

 

 Zufriedenheit

 Die Zufriedenheit von Kindern und Eltern steht für uns an erster Stelle. Deshalb haben wir immer ein offenes Ohr für Ihre Wünsche, Anliegen und Ideen. Bitte kommen Sie einfach auf uns zu!

 

 

Zusammenarbeit

Wir arbeiten Hand in Hand mit verschiedenen Institutionen, Einrichtungen und Stellen eng zusammen. Dies sind z.B. Kreisjugendamt, Grundschule, Frühförderstellen, Therapiepraxen, Vereine. 

 

 

Zum Schluss  …

wünschen wir Ihnen und Ihrem Kind eine schöne und unvergessliche Zeit bei uns im Kindergarten Großberg!